Opel Admiral B

Wie war das noch mit der Jungfrau, die unverhofft zum Kinde kommt? Ähnlich verhält es sich mit dieser Mini-Bilderstrecke über einen alten Opel Admiral, denn geplant war diese nicht wirklich. Vielleicht sollte ich einfach die Geschichte von Anfang an erzählen. Gestern hat die Ruhr Classics 2012 an der Classic Remise in Düsseldorf begonnen. Ich war natürlich auch vor Ort, um dort ein paar Bildchen von dem Event zu machen, als mir diese Perle des Automobilbaus unter die Augen gekommen ist. Leider war der Besitzer weit und breit nicht zu finden, so das ich mit den Gegebenheiten vor Ort vorlieb nehmen musst. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen ehrwürdigen Opel Admiral B, der zusammen mit seinen Brüdern von 1969 bis 1976 gebaut worden ist. Leider wurde die Produktion im Jahre 1976 schon wieder eingestellt und damit verschwand nicht nur ein sehr schönes Auto von unseren Straßen, sondern auch eine wohlklingende Modellbezeichnung mit Tradition.

Weiterlesen

Der Rest vom Schützenfest …

… oder anders ausgedrückt, dies sind die letzten Motive von der Kustom Kulture 2011. Danach betrachte ich das Thema als abgeschlossen. (Böse Zungen behaupten auch als „ausgelutscht“ ;-) ) Diesmal ist es ein bunter Mix aus Bildern, wie sie nun mal bei einem Treffen entstehen und ein paar feinen Details. Motive vom Peterbild-Truck bis zum gepflegt durchgerosteten Hot Rod haben sich hier versammelt und der ein oder andere dürfte daran seine Freude haben. Bekanntermaßen war das Wetter auf der Kustom Kulture 2011 ja nur als mäßig bis beschissen zu bezeichnen und ich hoffe ernsthaft, dass uns Petrus zumindest in diesem Jahr mal wohl gesonnen ist. Ansonsten gibt es Haue ;-) P.S: Die KK findet in diesem Jahr am 8. & 9. Juni statt und dies an der altbekannten Kultstätte in Kirchhellen -> Link.

Weiterlesen

Konzept-Album?

Jetzt wird sich hier so mancher fragen, warum steht da „Konzept-Album“ in der Überschrift? Kein Problem, denn dies ist schnell erklärt ;-) Beim Bearbeiten der letzten Foto-Strecke zur Kustom Kulture 2010 ist mir aufgefallen, dass ein ganz bestimmter Bearbeitungs-Stil sehr gut zu den meisten der Bilder passen würde. Angefixt von dieser Idee habe ich mich hingesetzt und ein sogenanntes Preset für die folgenden Bilder kreiert. Dieses färbt die Bilder nicht nur in Richtung Sepia um, sondern hebt auch den Chrom hervor und betont ganz besonders die Fahrzeug-Kanten. Äh ja, ich beginne die Autofahrer unter uns zu langweilen :-D Urteilt einfach selber, ob Euch diese Form des „Konzept-Albums“ zusagt und nun viel Freunde mit den Bildern.

Weiterlesen

11. Club Day der Porschefreunde 2012 – Teil 1

Am 1. Mai fand auf der Trabrennbahn in Dinslaken traditionell der Club Day der Porschefreunde statt und das in diesem Jahr schon zum 11. Mal. Das Rekordergebnis vom 2008, als dort immerhin 2325 Fahrzeuge der Firma Porsche anwesend waren, wurde in diesem Jahr leider nicht geknackt, dies hat man sich aber ganz fest für die Veranstaltung in 2013 vorgenommen und gut besucht war dieses Event trotzdem. Dies war wohl auch nicht zuletzt dem halbwegs gescheitem Wetter über dem Ruhrgebiet geschuldet. Was mich persönlich dort in jedem Jahr aufs Neue fasziniert, ist diese große Vielfalt an Fahrzeugen. Wer jetzt meint, dass es dort nur 2000 Porsche 911 zu sehen gibt, der irrt gewaltig. Von der alten Landmaschine Porsche Master bis zum sehr seltenen Porsche 912 war dort alles vertreten und dieses Treffen stellte somit einen schönen Querschnitt durch nahezu die gesamte Produktpalette der Zuffenhausener dar. Vom fotografischen Standpunkt aus gesehen war dieser Tag auch sehr ergiebig. So ergiebig, dass ich gezwungen bin die Fotos auf zwei Berichte zu verteilen. Somit gibt es heute den ersten Schwung Bilder zu sehen und der Rest folgt innerhalb der nächsten Woche ;) Viel Spaß damit!

Weiterlesen

Ruhr Rod Kustom Day 2011

Hallo Jungs & Mädels, im März hatte ich schon einmal einen Artikel zum Ruhr Rod Kustom Day 2011 geblogt, mich in diesem aber ausschließlich den Musikern von Jim Bäm Boogie Trouble gewidmet. Bilder von den Auots, Mopeds und der Location gab es damals noch nicht zu sehen, dies hole ich heute aber mit einer kleinen Zugabe in Form von 24 neuen Bildern nach :-) Viel Spaß mit den Bildern und denkt immer daran, ein Klick öffnet diese in ihrer Originalgröße plus der Möglichkeit gemütlich vor und zurück zu blättern ;-).

Weiterlesen

5. Meet, Greet & Eat

Wetter scheiße, Laune scheiße – was wäre da naheliegender als Bilder von einem Schlechtwetter-Treffen zu bearbeiten ;-) Am 14. April hat bei KFZ Frost in Duisburg das 5. Meet, Greet and Eat stattgefunden und das ganze bei mäßigem bis … … ach reden wir nicht übers Wetter. Trotz des teilweise doch arg heftigen Regens – der zum Glück auch irgendwann wieder nachgelassen hat, gab es Live-Musik, Getränke, Gegrilltes und Heavy-Metal aus Detroit vom Feinsten. Die Organisation war wie in den Jahren zuvor spitzenmäßig und gut besucht war das Ganze auch noch. So dürften sich an diesem Tag geschätze 100 Wagen auf dem Festivalgelände befunden haben und somit war dann doch noch für das ein oder andere Motiv gesorgt. Langer Rede, kurzer Sinn – viel Spaß mit den Pics.

Weiterlesen

Techno Classica 2012 / Foto-Strecke 3

Was passiert, wenn man über zwei Tage lang eine absolut grandiose Messe besucht und dabei auch noch knapp 1.000 Bilder macht? Genau! Man kann sich praktisch nicht mehr entscheiden, welche Bilder man zuerst bearbeiten und in einem Artikel veröffentlichen soll :-) Exakt aus diesem Grund gibt es hier bei 1001 Cars mittlerweile schon die dritte Fotostrecke von der 2012er Techno Classica und auch auf die Gefahr hin Euch zu langweilen, das war definitiv noch nicht die letzte. Genug erzählt, hier sind die nächsten 20 Bilder und ich kann Euch versprechen, nicht alle Autos waren so gammelig wie der als Artikelbild genutzte Lancia Falvia. Viel Spaß.

Weiterlesen

Techno Classica 2012 / Nissan 280 ZXT 2+2

Bei dieser goldenen Schönheit handelt es sich um einen Sportwagen aus der berühmten „Z-Serie“ des japanischen Herstellers Nissan. Die Sportwagen aus Z-Serie zählen weltweit zu den am meisten gebauten Sportwagen und erfreuen sich damals wie heute größter Beliebtheit. Dies mag auch ein klein wenig daran liegen, dass Nissan die Z-Serie mit jeder Baureihe irgendwo neu erfindet und sich auch durchaus auf designtechnische Experimente einlässt. Das “ T „ in der Typenbezeichnung weist dieses Modell als Targa-Ausführung aus und es verfügt somit über zwei herausnehmbare und getönte Dachhälften, welche aufgrund Ihrer moderaten Größe durchaus auch im üppig bemessenen Kofferraum Platz finden können und somit stets griffbereit sind. Das Fahrzeug auf den Fotos ist Baujahr 1980 und steht in Lack und Blech wie am ersten Tag. Glücklicherweise ist die Spoiler- und Tuning-Ära der 80er und der frühen 90er spurlos an ihm vorüber gegangen, denn gerade in dieser Periode wurde so manches Schmuckstück tot gebastelt … Der Neupreis dieses Fahrzeugs lag damals bei über 30.000 DM, womit dieser wesentlich höher war als zum Beispiel der für einen Porsche 924, einen Opel Monza A oder ein neuen 280er von Daimler! Wie weit Nissan seiner Zeit damals voraus war, zeigt sich am sagenhaften cw-Wert von nur 0,38, einem Spritverbrauch der nur knapp über 10 Liter liegt und einer Endgeschwindigkeit jenseits der 200 km/h. Dank serienmäßiger Servolenkung, Innenraumgeräuschen unter 70dB und vieler Sicherheitsfeatures ließ es sich auch bei dieser Geschwindigkeit reisen wie in einer Sänfte. Satte 108 kW produziert der 6R-Grauguss-Motorblock, welche dieser über ein Getriebe mit fünf Gängen brav an der Hinterachse abliefert. Die Einspritzanlage lieferte schon damals die Firma Bosch, ein weiteres Zeichen für die hohen Ansprüche der Nissan-Ingenieure. Erste Motorsport-Erfolge stellten sich Dank dieser Gene schon sehr früh ein, darunter so Events wie die East African Safari oder die Rallye Monte Carlo. @Frank: Allzeit gute Fahrt und pfleg‘ das Teil bloß ordentlich ;-)

Weiterlesen