„Men only …“

… hieß es in der Classic Remise am vergangenen Wochenende zum Glück nicht. Dort fand zwar zum zweiten Mal die Barber Convention statt, dies aber natürlich unter Teilnahme von ganz vielen weiblichen Gästen. Ob nun als Begleitung eines bärtigen Mannes, als Friseurin oder als Beraterin an einem der vielzähligen Messestände.

Überhaupt war die Barber Convention in diesem Jahr sehr weitläufig. Hat im letzten Jahr die Eventhalle der Remise platzmäßig noch vollkommen ausgereicht, so musste in diesem Jahr noch ein Großteil des Lokschuppens mit hinzugenommen werden. Sehr zu meiner Freude, wie ich gestehen muss, gab es doch so für den Bart-Träger von Welt noch viel mehr zu sehen, staunen und entdecken.

Die neuesten Ideen für das Styling des eigenen Barts; Pomaden für Haupthaar und den Kinnbewuchs, zusammengebraut nach den neuesten Erkenntnissen; Kämme; Scheren; Bürsten und vielerlei mehr. So manche Frau dürfte dabei neidisch auf die Vielzahl an Zubehör geschielt haben.

Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Der Appetit auf etwas Herzhaftes konnte am Stand von „Bartwurst“ (kein Tippfehler!) befriedigt werden und der Gusto auf Hochprozentiges am Stand von Red Deer. Da ich später noch fahren musste, gab es für mich natürlich nur eine Bartwurst (ich liebe dieses tolle Wortspiel). Für den etwas anspruchsvolleren Gaumen hatten die Jungs und Mädels von Mezzomar so einiges an Leckereien aufgefahren, inklusive Getränke für jeden Geschmack. Verhungern oder verdursten musste an den zwei Tagen also niemand ;-)

Das größte Vergnügen haben mir persönlich allerdings die Live-Shows bereitet. Dort konnte man den Top-Stars der Barbier-Szene mal bei der Arbeit zuschauen und sich durchaus auch den einen oder anderen Tipp für zu Hause abgucken. Manchmal sind es ja die Kleinigkeiten, die über Gelingen und Misserfolg entscheiden und die Bartpflege bildet hier keine Ausnahme.

Man merkt hier auch ganz schnell, dass das Tragen eines Bartes keine Modeerscheinung ist, sondern mittlerweile viel eher eine bestimmte Lebensart darstellt. Die beiden Initiatoren der #BC18 – Ralf und Rudi – haben es übrigens in der aktuellen Ausgabe der BbQ besser auf den Punkt gebracht, als ich es je könnte.

„… denn Barbering ist eine Lebenseinstellung und eine Tradition, um das eigene Erbe weiterzuleben und auch weiterzureichen …“

Mehr kann und muss man dazu nicht sagen!

Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf die #BC19, die dann hoffentlich noch größer und interessanter wird, als die Messe es in diesem Jahr schon gewesen ist. So oder so, ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.