„Bleu, Blanc, Rouge“

Bereits zum 18. Mal hat die Stadt Düsseldorf am vergangenen Wochenende das Frankreichfest ausgerichtet.  Über drei Tage lang konnte man auf der „Grand Fête Française“ bei Wein, Camembert, Quiche, Baguette und folkloristischer Musik all dem frönen, was der französische Lebensstil so zu bieten hat. Sofern man den mochte.

Ich muss an dieser Stelle ja offen und ehrlich zugeben, dass mir dies alles schnurzpiepegal gewesen ist; wollte ich doch nur eines: französische Autos sehen und davon bitteschön eine ganze Menge! Mir dürstete es nicht nach Wein, Weib & Gesang aus Gallien, sondern nach den Automobilen der Marken Renault, Citroën, Peugeot, Simca, Matra und mehr.

Glücklicherweise gehört zu jedem Frankreichfest aber auch die „Tour de Düsseldorf“, die ebenfalls Jahr für Jahr von der Destination Düsseldorf ausgerichtet wird. Tatkräftig unterstützt wird man dabei von der Classic Remise, welche ja ebenfalls in Düsseldorf ansässig und bekanntermaßen auch immer eine Reise wert ist.

Dank dieser glücklichen Verbindung vieler Organisatoren und helfender Hände, konnte dann auch pünktlich um 10h die Rallye „Tour de Düsseldorf“ vom Burgplatz aus starten. Angereist waren die Besitzer mit ihren automobilen Schätzen zum Glück aber schon viel früher, so dass sich für mich jede Menge Gelegenheiten ergaben ein paar schicke Fotos zu schießen.

Leicht war dies nicht, soviel kann ich Euch an dieser Stelle schon einmal verraten. Die Sonne brannte unerbittlich auf mein schütteres Haupthaar, der Burgplatz füllte sich minütlich mit weiteren Heerscharen von Besuchern und dank des großen Interesses der „Automobiliste“ standen die Fahrzeuge teilweise dicht an dicht. Herausgekommen ist dabei aber dennoch eine ganz ansprechende Fotostrecke ;-)

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ganz viel Freude mit den Aufnahmen vom Start der 17. Tour de Düsseldorf und verbleibe bis dahin mit einem freundlichen „Bonne Route!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.