Zwei Kameraden

Indian SummerAm letzten Wochenende war es mal wieder soweit und das Youngtimer Vestival hatte seine Tore für den interessierten Young- und Oldtimer-Fan aus Nah und Fern geöffnet. Für mich quasi eine Zwangsveranstaltung, da ich dort in jedem Jahr total nette und liebe Leute aus der Schrauberszene treffe.

So hat es dann am Sonntag auch nicht lange gedauert, bis mir mein Kumpel Andreas und sein Porsche-roter Camaro aus dem Baujahr ’76 über den Weg gefahren sind. Als wäre dies nicht schon genug Grund zur Freude gewesen, so kannte diese keine Grenzen mehr, als ich auch Michaels ’70 Camaro Z28 – ebenfalls in feinstem rot – erblicken durfte.

Beide Chromjuwelen kommen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten und werden jeweils von einem mächtigen verchromten Herz angetrieben, welches bei jedem eisernen Pulsschlag 5,7 Liter feinstes Inhalat in pure Lebensfreude umzusetzen weiß.

Unnötig zu erwähnen, dass das dabei entstehende Motorengeräusch jeden Herzschrittmacher in den Drehzahlbegrenzer bringt und beim wahren Fan ebenfalls für weiche Knie und ein grenzdebiles Grinsen sorgt. Mich natürlich eingeschlossen. Das Grinsen geht jetzt nach drei Tagen aber so langsam zurück und mein Schrittmacher ist auch schon wieder aus der Werkstatt zurück :-)

Nun glaube ich ja bekanntermaßen nicht an Zufälle und dieser Tag war mal wieder ein schönes Beispiel für meine ganz eigene Theorie zu diesen Dingen. Nicht nur dass uns das Wetter mit strahlendem Sonnenschein belohnt hat und ich zwei tolle Menschen und ihre Fahrzeuge getroffen habe, Nein, beide waren auch ganz spontan zu einem improvisierten Shooting an Ort und Stelle bereit. Eigentlich wollte ich ja einen späteren Termin mit den beiden Jungs vereinbart haben, aber bei soviel Freude und Enthusiasmus konnte auch ich nur noch schlecht Nein sagen. Ganz ehrlich? Hätte ich auch nie getan ;-)

Eine passende Location auf dem Festival-Gelände war schnell gefunden und die Autos noch viel fixer in Position gebracht. Nur mal so nebenbei; Ihr könnt Euch ja sicher denken,  dass kaum als die Fahrzeuge an Ort und Stelle standen, der ein oder andere Knipser auch auf den Plan gerufen wurde und prompt durchs Bild gelatscht ist.

Letztendlich haben wir es alle mit einer riesengroßen Portion Humor genommen und okay war es ebenfalls, da mir der Begriff „Futterneid“ komplett fremd ist und ganz davon ab,  es war es ja auch ein öffentlicher Event.

Alles immer ganz frei nach dem Motto: „Ein guter Fotograf fürchtet keine Konkurrenz und scheut den Vergleich ebenfalls nicht!“

Zu guter Letzt ist auch so immer noch eine 20 Bilder starke Foto-Strecke bei dieser  spontanen Aktion entstanden und ich bin absolut zufrieden. Es war entspannt, es war lustig und ich kenne da zwei Camaro-Fahrer, die sich in den nächsten Tagen über die Fotos in Ihren Briefkästen freuen dürfen ;-)

Okay, für die Technik-Interessierten gibt es hier noch ein paar Fakten zu den Fahrzeugen und danach geht es direkt und ohne Umwege zu den Bilder:

Besitzer: Michael
Hersteller: Chevrolet
Typ: Camaro Z28
Baujahr: 1970
Motor: 5,7 Liter
Leistung: ca. 320 PS
Getriebe: Automatik
Farbe: Rot, mit weißem Dekor
Besonderheiten: Voll verchromter Motor, extrem guter Pflegezustand, unzählige Anbauteile verchromt oder modifiziert.

Besitzer: Andreas
Hersteller: Chevrolet
Typ: Camaro
Baujahr: 1976
Motor: 5,7 Liter
Leistung: ca. 350 PS an der Hinterachse
Getriebe: Automatik
Farbe: Porsche-Rot
Besonderheiten: Differentialdeckel mit Airbrush, Sidepipes, teilverchromter Motor, unzählige mit Liebe veränderte Details.

Half Z28 Like Brothers - II Black & White Blue Sky five-point-seven Camaro - I Lamps Darker Lights Front Edelbrock Ready for Take-Off Nose to Nose Rear Lights Like Brothers Hurst Open Door Summer-Light Z28 Side Indian Summer

An dieser Stelle geht noch ein riesengroßes Dankeschön an Michael und Andreas, die ganz spontan Ihre Fahrzeuge für diese Foto-Strecke zur Verfügung gestellt haben. Danke!

Übrigens heißt dieser Artikel aus gutem Grund „Zwei Kameraden“, denn laut Chevrolet leitet sich der Name „Camaro“ frei aus dem französischen Wort camarade ab, und dieses lässt sich mit „Kamerad“ oder „Freund“ übersetzen ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Cars & Bikes, Chronologisch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Zwei Kameraden

  1. Andreas sagt:

    Sehr Schön :) wir sind die Leute die so alte Schmuckstücke wieder zum Glänzen bringen aber du bist derjenige der so was Perfekt in Szene setzen kann, Respekt!
    Gruß Andy

    • Doc Hudson sagt:

      Danke, Andreas. Über so offen vorgetragenes Lob freue ich mich natürlich ganz besonders. Danke auch noch einmal dafür, dass Ihr mir so spontan Eure Fahrzeuge zur Verfügung gestellt habt :-)

  2. TOM sagt:

    Hammermässige Bilder von zwei mir sehr gut bekannten Camaros ;)
    Die Bilder dieses spontanen Shootings brauchen tatsächlich keinen Vergleich zu scheuen; A+++

    Gruß

    TOM

    • Doc Hudson sagt:

      Danke, Tom ;-)

      Du, als Admin der F-Body-Garage, hast ja mal richtig Ahnung von Camaro & Co. Von daher geht Dein Lob runter wie Öl :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *